Mitarbeit in der PSNV-Akuthilfe

Die Mitarbeiter der Notfallseelsorge & Krisenintervention Saarland e. V. sind ehrenamtlich tätig und in regionalen Einsatzgruppen organisiert. Um Ihnen den für Sie zuständigen Ansprechpartner nennen zu können, benötigen wir Ihren Wohnort und Landkreis.

Abschnittsleiter PSNVDie Voraussetzungen sind unterschiedlich. Das hängt von dem angestrebten Aufgabenfeld ab. Grundsätzlich sind wir für jeden offen, der die Bereitschaft mitbringt sich einzubringen, sich fortzubilden und die lange Auswahl-, Ausbildungs- und Aufnahmeprozedur zu durchlaufen. Natürlich muss die Person auch in das bestehende Team passen.

Wir erwarten von jemandem, der bereits für andere Hilfsorganisationen oder Feuerwehren tätig ist und trotzdem in der Akuthilfe mitwirken möchte, dass er seinen Schwerpunkt auf die Arbeit der Notfallseelsorge und Krisenintervention Saarland e. V. legt. Wir können unsere Aufgabe im Ernstfall nicht erfüllen, wenn wir Helfer alarmieren, die bereits anderweitig im Einsatz gebunden sind.

Die Praxis hat allerdings gezeigt, dass eine Mitarbeit in der Notfallseelsorge und Krisenintervention bei anderen Hilfsorganisationen und Feuerwehren oft sehr willkommen ist.

AkutbetreuungWichtig ist dabei, dass für die betroffenen Helfer die Einsätze der Notfallseelsorge und Krisenintervention Vorrang haben und dass diese Einsätze in der dafür vorgeschriebenen Einsatzkleidung durchgeführt werden. Hierzu genügt es die entsprechend farblich gekennzeichnete Überwurfweste über der vorhandenen Einsatzkleidung zu tragen.

Wenn Sie bei uns mitarbeiten möchten, müssen Sie uns zunächst eine Bewerbung schreiben. So können wir uns vorab ein Bild von Ihnen machen, was aufgrund des sehr sensiblen Aufgabenbereichs unumgänglich ist. Schreiben Sie uns etwas über sich, was uns dabei hilft Sie kennen zu lernen.

Der Bewerbungsbogen hilft Ihnen dabei. Wählen Sie dazu die gewünschte Version.

Bewerbungsbogen als RTF-Datei (Word) oder als ODT-Datei (Open- bzw. Libre-Office) oder als PDF (zum handschriftlichen Ausfüllen)

Zudem sollten Sie noch alles erwähnen, was wir Ihrer Meinung nach über Sie wissen sollten.

Wir benötigen zudem von Ihnen die Einwilligung in die Datenverarbeitung, damit rechtlich auf der sicheren Seite sind. Das geht mit diesem Formular (unterschrieben, wenn per Post versendet) oder als Text in die Mail hinein kopiert, mit der Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen senden.

Wie Sie sehen gehören Offenheit und Ehrlichkeit zwingend dazu. Dies beschränkt sich nicht nur auf das Auswahlverfahren und die Ausbildung, es bleibt auch später so bestehen.

Schicken Sie Ihre Bewerbung per E-Mail an:
bewerbung [at] notfallseelsorge.saarland
(Handschriftliches per Post – Adresse finden Sie im Impressum)

Sie wird an den zuständigen Team-Leiter und den Landesausbildungsleiter weitergeleitet.

Akutbetreuung

Ihre Bewerbung wird geprüft und nach einer gewissen Bearbeitungszeit wird man sich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Bei Bedarf und Eignung folgen dann zwei Einzelgespräche und ein Gespräch mit dem Team, dem Sie zugeordnet werden sollen.

Sowie in Ihrem Bereich neue Mitarbeiter ausgebildet werden, das geschieht in der Regel nur einmal jährlich, würden Sie bei Zustimmung durch das Team und den Ausbildungsleiter eingeladen an der Ausbildung teilzunehmen. Es folgen dann theoretische und praktische Ausbildungsblöcke. Danach erhalten Sie den Status „Notfallbegleiter“ und können unterstützend an PSNV Einsätzen teilnehmen. Es folgt eine längere Praktikumszeit (Einsatzbegleitung).

Sowie Sie die schriftliche, mündliche und praktischen Prüfungseinsätze bestanden haben, Ihre Ausbilder, der Leiter Ihrer Einsatzgruppe und Sie selbst der Meinung sind, dass Sie alleine Einsätze übernehmen können, erhalten Sie den Status einer PSNV Fachkraft und können eigenverantwortlich PSNV Einsätze im Saarland übernehmen.

 

Kontakt mit der Stelle für Ausbildung

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff (Pflichtfeld)

Ihre Nachricht (Pflichtfeld)

Bitte geben Sie den hier angezeigten Text

captcha

in diesem Feld ein

Datei anhängen: