Abschlussklasse 2018

Ein Beitrag von am 17. Juni 2018

Neun ehrenamtliche Mitarbeiter beenden die jährliche Ausbildung zur Fachkraft für psychosoziale Notfallversorgung (PSNV). Sie werden nun im ganzen Saarland eingesetzt.

Sie unterstützen Einsatzkräfte der Polizei, der Feuerwehr und des Rettungsdienstes bei der Abarbeitung von Notfällen aller Art. Dabei beraten und begleiten sie unverletzte Personen, die direkt oder indirekt von einem solchen Ereignis betroffen sind.

Als Spezialisten für extreme Situationen begleiten Sie die Menschen durch die erste Zeit, bis die eigenen Netzwerke der Betroffenen die Situation auffangen können. Sie gehen individuell auf die Bedürfnisse einer betroffenen Person ein. Sie informieren über Zuständigkeiten und Vorgehensweisen. Sie begleiten und versuchen zu stärken. Sie erarbeiten einen Handlungsplan mit den Betroffenen. Sie informieren die Betroffenen über diverse Stellen und Hilfsangebote, an die sie sich in der folgenden Zeit wenden können.

Typischerweise kommen sie zum Einsatz nach Todesfällen, zur Überbringung von Todesnachrichten mit der Polizei, nach Bränden, Verkehrs- und Betriebsunfällen, Sexual- oder Gewaltverbrechen. Als Teil des Katastrophenschutzes im Saarland kommen sie auch bei größeren Ereignissen zum Einsatz.

In diesem Jahr fand die Prüfung in den Räumlichkeiten der Freiwilligen Feuerwehr Saarbrücken St. Johann (Löschbezirk 13) statt. Der Löschbezirksführer Christian Cazaux begrüßt die Teilnehmer persönlich und wünscht den Absolventen viel Erfolg. Nach der vierstündigen schriftlichen Abschlussprüfung folgte noch die mündliche Prüfung. „Das hört sich schlimmer an, als es ist.“, so der Ausbildungsleiter Ingo Vigneron. Die Prüfung hat einen starken Bezug zur Praxis. Die mündliche Prüfung ist in erster Linie dazu da, etwaige Ungereimtheiten aus der schriftlichen Prüfung zu klären. Im Rahmen der traditionellen Abschlussfeier überreichen die Vorsitzenden Hans-Christian Schuh und Monika Wittor den neun Teilnehmern ihre Zertifikate.

Für das ehrenamtliche Dozenten-Team beginnt nun wieder die Vorbereitung auf das Ausbildungsjahr 2019. Interessierte Personen können sich in diesem Jahr noch bis Ende September bewerben. Die nächste Ausbildung beginnt im Januar. Im Verlauf des Jahres nehmen Sie an zehn Wochenendseminaren teil. Schon nach dem dritten Seminar fahren Sie bereits als Notfallbegleiter bei echten Einsätzen mit.

Weitere Informationen zur ehrenamtlichen Mitarbeit und zu unserem Bewerbungsverfahren finden Sie hier:

http://www.psnv-saarland.de/index.php/mitarbeit-in-psnv-akuthilfe/

PSNV Einsatz nach Familiendrama

Ein Beitrag von am 19. Mai 2018

Mehrere Tote und Verletzte durch Schusswaffe

Die Polizei geht von einem Familiendrama aus. Der mutmaßliche Schütze wurde in Saarbrücken festgenommen: Großeinsatz für Kräfte der psychosozialen Notfallversorgung.

Nachbarn hören die Schüsse und alarmieren die Polizei. Die Beamten finden ein schlimmes Einsatzbild vor. Es war eine Familienfeier, nun sind zwei Personen tot und weitere Personen kamen schwer verletzt ins Krankenhaus. Darunter auch die Ehefrau des mutmaßlichen Täters, der vor Ort von der Polizei festgenommen wurde. Es waren weitere Personen im Haus, darunter mehrere Kinder. Sie sind unverletzt.

Neben der Polizei und dem Rettungsdienst sind auch eine Verpflegungseinheit des DRK und insgesamt 9 Fachkräfte der psychosozialen Notfallversorgung (PSNV) im Einsatz. Darunter zwei Mitarbeiter aus dem Fachgebiet PSNV-E. Hierbei handelt es sich spezielle Kräfte, die für die Unterstützung von Einsatzkräften bei extremen Ereignissen qualifiziert sind. PSNV Einsatz nach Familiendrama Weiter lesen…

Neuer Ausbildungskurs – Neuer Ausbildungsleiter

Kategorie Blog, Pressearbeit
Ein Beitrag von am 26. April 2018

Das Bewerbungs- und Auswahlverfahren für die neue Ausbildung im Jahr 2019 ist gestartet.

Die Psychosoziale Notfallversorgung (PSNV) ist ein sehr spezielles Ehrenamt. Im Rahmen von Notfalleinsätzen agieren die PSNV Mitarbeiter Hand in Hand mit Kollegen von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst. Interessenten aus dem ganzen Saarland können sich hier für die Ausbildung und Mitarbeit bewerben.

Neuer Ausbildungskurs – Neuer Ausbildungsleiter Weiter lesen…